Ulm/Neu-Ulm:

bedeckt

bedeckt
-1°C/-3°C

Jugendschutz: Viele Verstöße bei Testkäufen

Eine "erschreckende Bilanz" hat die Stadtverwaltung nach Testkäufen mit Jugendlichen gezogen. In vielen Betrieben im Stadtgebiet wurde unter 18-Jährigen Alkohol verkauft.

In 33 von 57 überprüften Betrieben im Stadtgebiet Ulm wie in Supermärkten, Getränkemärkten, Kiosken und Tankstellen haben Jugendliche Alkohol bekommen - und zwar scharfen Alkohol wie vorzugsweise offenbar Mixgetränke, in denen ein hoher Anteil von Schnäpsen enthalten sind. Dabei dürfen diese Getränke nicht an Minderjährige abgegeben werden. Weniger als die Hälfte - nur 42 Prozent - der kontrollierten Verkaufsstellen hielten sich an die Vorschriften des Jugendschutzgesetzes. Das Fazit der Stadtverwaltung: Jugendliche kommen immer noch ziemlich leicht an Alkohol und Zigaretten. Selbst in Supermärkten, wie es in der Mitteilung weiter heißt, die auf ihre Jugendschutzkontrollen plakativ hinweisen würden, erhielten die Testkäufer "branntweinartige Getränke".

Häufig sei weder nach dem Alter der Personen gefragt oder der Ausweis verlangt worden, wird Stefan Miltz zitiert, der bei der Stadt für die Testkäufe verantwortlich ist. In einem Fall bekam ein 17-jähriger Testkäufer sogar trotz Vorlage seines Ausweises harten Alkohol verkauft. Wegen der schlechten Bilanz kündigen Polizei und Stadtverwaltung an, die Testkäufe auch in Zukunft fortsetzen zu wollen. Gegen die Händler beziehungsweise deren Angestellte wurden Bußgelder bis zu 2000 Euro verhängt.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Singender Polizist

Polizist Jeff Davis in Aktion.

Ein singender Polizist ist im US-Staat Delaware zum Internet-Star geworden. Hier können Sie das Video anschauen. mehr

Selfie-Sticks boomen

Vor allem bei Asiaten ist der Stick schon lange beliebt - auch beim Besuch der Münchner Wiesen.

Selfie am Stiel: An Selbstporträts mit dem Handy stört vor allem eines – der eigene Arm im Bild. Abhilfe schaffen Selfie-Stangen. mehr

Isländer sammelt Penisse

Hjörtur Gísli Sigurðsson, der Direktor des Phallus-Museums in Reykjavik.

Andere Menschen sammeln Briefmarken oder Schallplatten. Ein Isländer sammelt Penisse. Von der Maus bis zur Giraffe hat er schon fast alles zusammengetragen. Das erste menschliche Exemplar aber ließ lange auf sich warten. mehr