Ulm/Neu-Ulm:

sonnig

sonnig
14°C/5°C

Heiße Phase vor der BTW: Stimmzettel im Druck

Noch sechs Wochen bis zur Bundestagswahl, die in der Sommerhitze weit weg ist. Ein heißes Thema ist sie fürs Wahlamt. Die Vorbereitungen rollen.

HANS-ULI THIERER |

"Es läuft an. Wir sind im Soll. Momentan werden die Stimmzettel gedruckt." Aus Stefan Maier, dem Vize-Kreiswahlleiter der Bundestagswahl am 22. September im Wahlkreis 291 (siehe Info-Kasten), spricht die Routine, die er sich in vielen Wahlschlachten angeeignet hat.

Maier wirft so schnell nichts aus der Bahn. Um so weniger, als er mit Winfried Baumeister einen neuen Mann an seiner Seite hat. Baumeister verantwortet als Sachgebietsleiter künftig beim Ulmer Wahlamt, wo am Wahlabend alle Zahlen aus den 336 Wahlbezirken eintrudeln und bis 21.30 Uhr zum vorläufigen Endergebnis zusammengeführt werden, die technische Abwicklung. Bekanntgegeben werden die lokalen Einzelergebnisse aus Ulm und Alb-Donau wie immer im Rahmen einer öffentlichen Ergebnispräsentation im Ulmer Rathaus.

Von der kommenden Woche an werden die Wahlbenachrichtigungen ausgetragen; sie bestehen nicht mehr wie früher aus einer bedruckten Postkarte, es handelt sich vielmehr um Wahlbenachrichtigungsbriefe. Wer diese Unterlagen bis 1. September nicht erhalten hat, sollte beim Wahlamt (Kornhausplatz 4, Tel. 161-33 72/73) nachfragen, ob er ins Wählerverzeichnis eingetragen ist.

Ab dem 19. August, schätzt Baumeister, werden die Vorbereitungen so weit sein, dass dann auch Briefwahlunterlagen verschickt werden können. Beantragt werden kann Briefwahl schon jetzt; entweder schriftlich, per Online-Antrag (Internet-Seite der Stadt Ulm) oder persönlich im Wahlamt, im Service-Center Neue Mitte oder - von den jeweils dort Wohnenden - in den Ortsverwaltungen oder Dienstleistrungszentren Böfingen, Eselsberg, Söflingen und Wiblingen.

Der Wahlkreis 291

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Themenschwerpunkt

Bundestagswahl

Bundestagswahl

mehr zum Thema

Zum Schluss

Wassermelonen-Brot

Der taiwanesische Bäcker Lee Wen-fa mit seinem Wassermelonen-Brot. Foto: David Chang

Grünteepulver, Erdbeeren, Bambuskohle und Lebensmittelfarbe: Daraus hat ein Bäcker in Taiwan ein sogenanntes Wassermelonen-Toastbrot gebacken. mehr

Die Kassette lebt weiter

Robert Schulze, Inhaber des Plattenladens "Bis aufs Messer", hat die Kassette lieb. Foto: Stephanie Pilick

Nicht nur Fans der „Drei Fragezeichen“ haben noch Kassetten. Auch Musikliebhaber und Labels entdecken sie wieder. Also: den Walkman bloß nicht wegschmeißen! mehr

Die "Game of Thrones"-Effekte

Jan Burda, «Visual-Effects-Artist» bei Mackevision zeigt die Arbeit an der Serie Game of Thrones.

Mittelalterliche Burgen, magische Wesen und imposante Landschaften prägen die Fantasiewelt der Serie "Game of Thrones". Gedreht wird in Nordirland, Island und Kroatien - viele der besonderen Bilder stammen aber aus Deutschland. mehr