Ulm/Neu-Ulm:

leicht bewölkt

leicht bewölkt
14°C/3°C

Glas Wiedemann ist insolvent

Das Großhandelsunternehmen Glas Wiedemann hat Insolvenz angemeldet. Über Details ist noch nichts bekannt. Das Verfahren ist noch nicht eröffnet worden, somit in einem sehr frühen Stadium. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Michael Pluta bestellt.

Das Großhandelsunternehmen Glas Wiedemann hat Insolvenz angemeldet. Über Details ist noch nichts bekannt. Das Verfahren ist noch nicht eröffnet worden, somit in einem sehr frühen Stadium. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Michael Pluta bestellt. Seine erste Entscheidung: "Wir werden den Geschäftsbetrieb nahtlos fortführen." Sprich: Die Aufträge werden weiter ausgeführt, neue Aufträge entgegengenommen. Die Gehälter der 35 Mitarbeiter seien über das Insolvenzgeld der Arbeitsagentur gesichert, teilt Pluta mit. Glas Wiedemann hat sich in der Region in mehr als 55 Jahren einen Namen gemacht. Das Familienunternehmen ist Spezialist für Flachglas, das als Fensterglas, als Vorprodukt für Spiegel- und Automobilglas oder Solarelemente verwendet wird. Die Firma arbeitet auf rund 7000 Quadratmetern in einem weitgehend automatisierten Fertigungsbetrieb.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Meister der schnellsten Wanne

Die Wanne wird zum Rennboot: Bei der ersten Europameisterschaft im Badewannenrennen am Wochenende in Wolfsburg drängeln sich rund 80 Teams im Hallenbad und warten auf ihren Auftritt. Ein Team besteht jeweils aus einem Wannenkapitän und einem Matrosen.

Die Wanne wird zum Rennboot: Bei der ersten Europameisterschaft im Badewannenrennen am Wochenende in Wolfsburg drängeln sich rund 80 Teams im Hallenbad und warten auf ihren Auftritt. mehr

Agentur liefert perfekte Alibis

Stefan Eiben, Firmengründer einer Alibi-Agentur, unterhält sich an der Weser in Bremen mit einem ehemaligen Kunden und jetzigen Mitarbeiter der anonym bleiben möchte. Eiben verschafft seinen Kunden fingierte Alibis.

Stefan Eiben verdient mit Lügen sein Geld: Er verschafft seinen Kunden fingierte Alibis. Der Bremer Unternehmer ermöglicht ihnen dadurch auch diskrete Affären – aber meistens haben die Auftraggeber ganz andere Schwierigkeiten. mehr

Ungewöhnliche Hotels

Freischwebendes Bett, Möbel an der Decke, schiefe Böden. Vielleicht ist das "Propeller Island City Lodge" im Bezirk Wilmersdorf tatsächlich das ungewöhnlichste Hotel Berlins. Die Gäste, die hier einchecken suchen Außergewöhnliches. mehr