Ulm/Neu-Ulm:

wolkig

wolkig
1°C/-2°C

Faschingsumzug fällt aus

Weil in den letzten Jahren immer weniger Zuschauer beim Umzug am Faschingsdienstag in der Ulmer Innenstadt waren, fällt er dieses Jahr aus. Unter Besuchermangel hat auch der Rathaussturm am selben Tag gelitten.

DANA HOFFMANN | 2 Meinungen
"Ulm ist bekanntlich keine Faschingshochburg", sagt Stadtsprecher Alois Schnitzler. Das Interesse am bunten Treiben habe in den letzten Jahren abgenommen. Die Unlust am Närrischen fordert jetzt ihr erstes Opfer: den Umzug der Vereine und Zünfte am Faschingsdienstag. Zuletzt war die Strecke eher spärlich gesäumt, nur eine handvoll Gruppen präsentierten sich. "Das Publikum nimmt den Faschingsumzug nur marginal war."

Das gelte auch für den Rathaussturm, der traditionell ebenfalls am Faschingsdienstag stattfindet. Dieses Jahr wird er vorverlegt auf den "Gumpigen Donnerstag". Start ist dann aber erst um 17 Uhr, nicht wie vorher um 11 Uhr. "Wir haben diese Uhrzeit gewählt, weil da sowieso viel los ist und der Fasching brodelt." Am Wechsel zwischen den Städten ändert sich nichts: 2012 wird in Ulm das Rathaus gestürmt, 2013 ist Neu-Ulm dran.

2 Kommentare

13.01.2012 14:08 Uhr

macht nichts...

hoffentlich fällt der "glomgibe doastig" oder wie auch immer den schreibt auch aus, dann pissen mir die besoffenen narren wenigstens nicht gegen die haustür...

Antworten Kommentar melden guter Kommentar Guter Kommentar (0)

13.01.2012 14:10 Uhr

richtigstellung

Gumpiger Donnerstag anstatt "glomgibe Doastig"

Antworten Kommentar melden guter Kommentar Guter Kommentar (0)

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Singender Polizist

Polizist Jeff Davis in Aktion.

Ein singender Polizist ist im US-Staat Delaware zum Internet-Star geworden. Hier können Sie das Video anschauen. mehr

Selfie-Sticks boomen

Vor allem bei Asiaten ist der Stick schon lange beliebt - auch beim Besuch der Münchner Wiesen.

Selfie am Stiel: An Selbstporträts mit dem Handy stört vor allem eines – der eigene Arm im Bild. Abhilfe schaffen Selfie-Stangen. mehr

Isländer sammelt Penisse

Hjörtur Gísli Sigurðsson, der Direktor des Phallus-Museums in Reykjavik.

Andere Menschen sammeln Briefmarken oder Schallplatten. Ein Isländer sammelt Penisse. Von der Maus bis zur Giraffe hat er schon fast alles zusammengetragen. Das erste menschliche Exemplar aber ließ lange auf sich warten. mehr