Ulm/Neu-Ulm:

stark bewölkt

bewölkt
7°C/2°C

Die neue Synagoge wird am 2. Dezember eröffnet

. Die neue Synagoge am Weinhof wird am 2. Dezember eröffnet. Nachdem während der zurückliegenden Tage das Gerüst abgebaut wurde, ist der Blick auf den markanten Kubusbau mit 17 Metern Höhe jetzt frei.

. Die neue Synagoge am Weinhof wird am 2. Dezember eröffnet. Nachdem während der zurückliegenden Tage das Gerüst abgebaut wurde, ist der Blick auf den markanten Kubusbau mit 17 Metern Höhe jetzt frei. Besonders augenfällig ist das über mehrere Geschosse reichende "Jerusalem-Fenster", eine dreieckige Stahlunterkonstruktion, der das David-Stern-Motiv zu Grunde liegt. Seinen Namen verdankt es ausschließlich der Himmelsrichtung Südost, in die das Fenster ausgerichtet ist. Das jüdische Gemeindezentrum ist nach den Plänen von Susanne Gross aus Köln entstanden. Neben einem Synagogenraum für rund 130 Personen beherbergt es für die Juden aus dem Großraum Ulm und aus Ostwürttemberg Kindergarten, Jugendraum, Ritualbad (Mikwe), Gemeindesaal und eine Einkaufsmöglichkeit für koschere Lebensmittel. Wie Rabbiner Sneur Trebnik berichtet, werden Zeitplan und Budget für den Bau voll eingehalten.

2 Kommentare

23.10.2012 09:50 Uhr

Endlich ist es soweit

Endlich wird es nach so vielen Jahren der "Behelfs-Synagoge" eine richtige Synagoge geben, auch mahnend fast an der Stelle, wo schon traditionsreich die alte stand.
Am 9. November wird anlässlich der Gedenkfeier um 19 Uhr auch die Kantorin Avitall Gerstetter aus Berlin einen Beitrag leisten - als Vorgeschmack auf das Benefizkonzert, das sie uns am Samstag, den 10. November um 19.30 Uhr im Haus der Begegnung schenkt. Der Eintritt ist frei und die Spenden kommen der Neuen Synagoge zu Gute.

PS: Durch den Bau der überfälligen Synagoge fielen wieviel Parkplätze weg? Zwölf? Dreizehn? Vierzehn? Schön, dass Gesinnungen so leicht zu erkennen sind!

Antworten Kommentar melden guter Kommentar Guter Kommentar (0)

23.10.2012 06:15 Uhr

Synagoge

Unwichtig, aber wo werden jetzt die fehlenden Parkplätze gebaut.?

Antworten Kommentar melden guter Kommentar Guter Kommentar (0)

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Oster-Apps für´s Smartphone

Virtuelle Grußkarten, kleine Osterspiele oder Eier-Suche mit GPS-Unterstützung: Mit diesen Apps sind Osterfans bestens für die Feiertage gerüstet. mehr

Prinz George amüsiert sich ...

Mit Bravour hat Prinz George, Nummer drei der britischen Thronfolge, seinen ersten Pflichttermin als Mitglied der königlichen Familie gemeistert. Im neuseeländischen Wellington hatte George am Mittwoch gemeinsam mit seinen Eltern eine Krabbel-Party, das sogenannten "Play Date", besucht. Die königliche Familie bleiben bis zum 16. April in Neuseeland.

Für Prinz George ist es der erste offizielle Termin seines Lebens, und er meistert ihn bravourös: Der acht Monate alte Sohn der britischen Royals William und Kate besucht gemeinsam mit seinen Eltern eine Krabbelgruppe im neuseeländischen Wellington - und amüsiert sich königlich. mehr

Kinderzimmer-Helden im Kino

Im „Lego Movie“ treten viele Heroen der Popkultur – wie hier Batman – als 3D-Legomännchen auf.

Leinwand statt Brett, Pixel statt Würfel - und darüber Bauklötze staunen: Aus Spielzeugen wurden schon Kinohits. Nun ist der erste Lego-Film da und vereint raffiniert Charme mit Marketing. mehr