Ulm/Neu-Ulm:

leicht bewölkt

leicht bewölkt
29°C/14°C

Die neue Synagoge wird am 2. Dezember eröffnet

. Die neue Synagoge am Weinhof wird am 2. Dezember eröffnet. Nachdem während der zurückliegenden Tage das Gerüst abgebaut wurde, ist der Blick auf den markanten Kubusbau mit 17 Metern Höhe jetzt frei.

. Die neue Synagoge am Weinhof wird am 2. Dezember eröffnet. Nachdem während der zurückliegenden Tage das Gerüst abgebaut wurde, ist der Blick auf den markanten Kubusbau mit 17 Metern Höhe jetzt frei. Besonders augenfällig ist das über mehrere Geschosse reichende "Jerusalem-Fenster", eine dreieckige Stahlunterkonstruktion, der das David-Stern-Motiv zu Grunde liegt. Seinen Namen verdankt es ausschließlich der Himmelsrichtung Südost, in die das Fenster ausgerichtet ist. Das jüdische Gemeindezentrum ist nach den Plänen von Susanne Gross aus Köln entstanden. Neben einem Synagogenraum für rund 130 Personen beherbergt es für die Juden aus dem Großraum Ulm und aus Ostwürttemberg Kindergarten, Jugendraum, Ritualbad (Mikwe), Gemeindesaal und eine Einkaufsmöglichkeit für koschere Lebensmittel. Wie Rabbiner Sneur Trebnik berichtet, werden Zeitplan und Budget für den Bau voll eingehalten.

2 Kommentare

23.10.2012 09:50 Uhr

Endlich ist es soweit

Endlich wird es nach so vielen Jahren der "Behelfs-Synagoge" eine richtige Synagoge geben, auch mahnend fast an der Stelle, wo schon traditionsreich die alte stand.
Am 9. November wird anlässlich der Gedenkfeier um 19 Uhr auch die Kantorin Avitall Gerstetter aus Berlin einen Beitrag leisten - als Vorgeschmack auf das Benefizkonzert, das sie uns am Samstag, den 10. November um 19.30 Uhr im Haus der Begegnung schenkt. Der Eintritt ist frei und die Spenden kommen der Neuen Synagoge zu Gute.

PS: Durch den Bau der überfälligen Synagoge fielen wieviel Parkplätze weg? Zwölf? Dreizehn? Vierzehn? Schön, dass Gesinnungen so leicht zu erkennen sind!

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

23.10.2012 06:15 Uhr

Synagoge

Unwichtig, aber wo werden jetzt die fehlenden Parkplätze gebaut.?

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Nürnberger Delfinbaby steht auf ...

Am Wochenende hat das Delfinbaby des Nürnberger Tiergartens zum ersten Mal einen gefrorenen Wasserwürfel geschluckt.

Rund acht Monate ist Delfinbaby Nami jetzt alt. Zusammen mit den anderen Delfinen des Nürnberger Tiergartens tollt es durch die Becken. Noch trinkt das Jungtier ausschließlich Muttermilch, entdeckt aber gerade neue Vorlieben. Kein Wunder bei der Hitze. mehr

Der letzte Kinoplakate-Maler ...

In seinem Atelier in Athen legt Vassilis Dimitriou letzte Hand an sein Porträt des Filmstars an der Seite von Ethan Hawke. Dimitriou ist 80, seit sechseinhalb Jahrzehnten malt er Kinoplakate. mehr

Die skurrilsten Bitten an den ...

Alltagsärgernis Waschetikett: Die Zettel in der Kleidung sollten abgeschafft werden, forderte ein Antragsteller in einer Petition an den Bundestag.

Jeder in Deutschland kann sich mit einer Petition an den Bundestag wenden. Hier die fünf skurrilsten Beschwerden aus dem Jahr 2014 und was draus geworden ist. mehr