Ulm/Neu-Ulm:

leicht bewölkt

leicht bewölkt
20°C/6°C

Blicke hinter die Kulissen

Die Betriebsgesellschaft der Ratiopharm-Arena bietet Führungen durch die Multifunktionsarena an. Die ersten drei Rundgänge sind am Dienstag, 28. Februar (17 Uhr), Mittwoch, 5. März, (18 Uhr) und Donnerstag, 15. März (19 Uhr). Weitere Termine folgen.

Die Betriebsgesellschaft der Ratiopharm-Arena bietet Führungen durch die Multifunktionsarena an. Die ersten drei Rundgänge sind am Dienstag, 28. Februar (17 Uhr), Mittwoch, 5. März, (18 Uhr) und Donnerstag, 15. März (19 Uhr). Weitere Termine folgen. Gruppen können über ein Kontaktformular zudem einen individuellen Termin vereinbaren. Der 45-minütige Rundgang bietet Blicke hinter die Kulissen in Presseräume, VIP-Bereiche und hinter die Bühne, wo die Besucher sonst nicht ohne weiteres Zugang haben. Darüber hinaus gibt es Informationen. Außerdem wird die ein oder andere Anekdote aus Bau und Betrieb erzählt. Erwachsene zahlen für eine Führung vier Euro, Kinder zwei Euro.

Info Termine und Anmeldungen

unter www.ratiopharmarena.de

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Bußgeld: Neues Punktesystem

Für die Beleidigung im Straßenverkehr drohen nach der neuen Regelung keine Punkte mehr.

Ab 1. Mai 2014 gelten neue Regeln für Verkehrsdelikte. Das Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) will vor allem Raser zur Kasse beten. Hier die wichtigsten Änderungen auf einen Blick. mehr

Tipps zur Bartpflege

Männliche Zottelgesichter und kein Ende in Sicht – der Bart-Trend sprießt ungebremst weiter. Doch der Wildwuchs will gebändigt und gepflegt sein: Promi-Friseur Shan Rahimkhan weiß, worauf es bei der Gesichtsbehaarung ankommt. mehr

Wasserwerfer durch Eier beschädigt

Ein "WaWe 10" im Einsatz. Eier-Wurfgeschossen hält er nicht stand.

Er soll vor Steinen und Brandsätzen schützen. Nun zeigt der neue Wasserwerfer der Polizei „WaWe 10“ schon bei Eiern, Bällen und Plastikflaschen Schwächen. mehr