10. Längengrad am Donauufer markiert

Künftig kann man in Ulm direkt auf dem 10. Längengrad stehen: Am Donauufer, unterhalb des Denkmals für den Schneider von Ulm. Dort sind braune Klinker in den Asphalt eingelassen. Das ist erhebend, wenn man weiß, dass der Längengrad den Nord- und den Südpol verbindet.

|

Künftig kann man in Ulm direkt auf dem 10. Längengrad stehen: Am Donauufer, unterhalb des Denkmals für den Schneider von Ulm. Dort sind braune Klinker in den Asphalt eingelassen. Das ist erhebend, wenn man weiß, dass der Längengrad den Nord- und den Südpol verbindet. Trotzdem fanden die Drittklässler der Spitalhofschule diese Erfahrung gestern Morgen jetzt nicht so  beeindruckend. Sie standen auf Einladung des Vermessungsamtes Ulm auf einer roten Linie, die den Längengrad markierte: „Wir stehen hier halt so“, sagte ein Junge achselzuckend. Anlass war die Aktionswoche Geodäsie in Baden-Württemberg, die auf die Bedeutung der Vermessungstechnik aufmerksam machen will.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Weißenhorn: Polizei fasst mutmaßlichen Sextäter

Die Polizei hat einen Sextäter gefasst: Tatverdächtig ist ein 20-jähriger Asylbewerber. Der Mann soll in Weißenhorn acht Frauen attackiert und belästigt haben. weiter lesen