Ulm / Neu-Ulm

Der Ulmer Ruderclub veranstaltet in diesem Jahr den 28. Donau-Cup. Es werden die unterschiedlichsten Wettkämpfe ausgetragen, darunter auch zahlreiche Drachenboot Rennen.

Drachenboot-Rennen auf der Donau

Eingebettet zwischen zwei Gewittern am Freitagabend und - so die Wetterprognose - auch am Samstagabend hat der Ulmer Ruderclub seine Drachen-Cup-Regatta durchgezogen. Eine heiße und schweißtreibende Angelegenheit für 34 Mannschaften, die fast alle nach der olympischen Devise antreten: Dabeisein ist alles. mehr

Blitze entladen sich über dem Voralpenland bei Ruderatshofen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archiv

Regionalzug entgleist nach Gewitter - Zehn Verletzte in Rheinland-Pfalz

Nach einem Unwetter Samstagnacht liegt auf der Bahnstrecke Koblenz-Frankfurt Geröll auf den Schienen. Ein Zug entgleist, Menschen werden verletzt. mehr

Nach den heftigen Unwettern Samstagnacht sind zahlreiche Straßen gesperrt, Bäume umgestürzt und Keller geflutet. Die Gewitter haben vor allem in Süddeutschland für Verwüstung gesorgt.

Unwetter in Ulm/Neu-Ulm

Heftige Unwetter mit Starkregen haben in der vergangenen Nacht in Süddeutschland große Schäden angerichtet. Auch die Landkreise Ulm und Neu-Ulm waren von den Gewittern betroffen. Am Samstagnachmittag sollen schon wieder neue Unwetter aufziehen. mehr

Der Außenbereich mit allerlei Gerätschaften bleibt den Besuchern der  Leben-Wohnen-Freizeit erhalten.

Ulmer Ausstellungsgesellschaft an Lindauer Unternehmer verkauft

Inhaber Rainer Vogel hat die Ulmer Ausstellungsgesellschaft verkauft, aus Altersgründen. Für die Besucher der Messen ändert sich zunächst nichts. mehr

Mit Veteranen aus Bois Colombes feierte Neu-Ulm 1969 die Stadterhebung vor damals 100 Jahren.

„Klotzen, nicht kleckern!“

Neu-Ulm wird 2019 die Stadterhebung vor dann 150 Jahren feiern. Das ist den Stadträten eine Menge Geld wert: Das Budget beträgt eine Million Euro. mehr

„Fühle mich wohl hier“: Der israelische  Generalkonsul Dan Shaham war in Ulm zu Gast.

Türöffner für das Ländle

Um die Stärkung der deutsch-israelischen Wirtschaftsbeziehungen bemüht, ist Generalkonsul Dr. Dan Shaham derzeit viel unterwegs. Am Donnerstag machte er in Ulm Station. mehr

So sieht das USW-Wohnhaus von Süden gesehen aus, das im Baugebiet Lettenwald entsteht. Simulation: UWS

31 günstige Mietwohnungen

31 neue Wohnungen im Böfinger Baugebiet Lettenwald, die bezahlbar sein sollen: Die Weichen für dieses Projekt der städtischen UWS sind jetzt gestellt. mehr

Mark-Twain-Schule wird deutlich teurer

Da der Bau der Mark-Twain-Schule teurer wird, setzt die Stadt Neu-Ulm den Rotstift an. Beim Energiestandard kam es im Stadtrat zu Kontroversen. mehr

Digital-Wettbewerb: Ulm auf Platz zwei

Platz zwei in einem bundesweiten Digitalisierungswettbewerb: Ulm ist in Berlin auf dem Zukunftskongress „Staat und Verwaltung“ ausgezeichnet worden. mehr

xx

Paradiesische Gärten im Wohnzimmer

Perserteppiche gelten als die kostbarsten unter den Teppichen. Bis sie fertig sind, dauert es Jahre. Benannt sind sie nach ihrer Herkunft aus den iranischen Regionen und Städten und jede ist auf bestimmte Motive spezialisiert. In Ghom ist es die Jagd, in Bidjar sind es Gärten. In den Teppichen spiegeln sich Kultur und Geschichte des Landes wieder. mehr

Debatte im Kulturausschuss über das Geld fürs Roxy

Eigentlich sollte im Kulturausschuss auch über die konzeptionelle Ausrichtung des Roxy gesprochen werden. Aber dann ging’s dann mal wieder vor allem um Geld. mehr

Melancholisch, packend, witzig: die Show im Meinloh-Forum.

„Wie Woodstock bei schönem Wetter“

Rockige Lieder, melancholische Texte, schlagfertiger Moderator – das ist die „SWR1 Pop & Poesie in Concert“. Rund 2000 Besucher waren in Söflingen dabei. mehr

Gabriele Arnold (links) und ihre Tochter Marlene Arnold haben nicht mit der Brexit-Entscheidung gerechnet.

Was Menschen in Ulm vom Brexit halten

Sorge macht sich breit, wenn man in Ulm den Brexit anspricht. Die Menschen erwarten vor allem wirtschaftliche Schwierigkeiten. mehr

Logo Ulmer Zelt

Gogol & Mäx erheitern im Ulmer Zelt

Seit 25 Jahren gibt es das Team „Gogol & Mäx“: MIt Akrobatik, poetisch-clowneskem Humor und beeindruckendem Instrumente-Repertoire. mehr

Eine Spur von Glück im Abgrund: Diese Menschen traf der Fotograf Udo Eberl in einer verrotteten Garage der slowakischen Hauptstadt Bratislava.

Die Augen der Gestrandeten

Obdachlose, Gefallene, Verlorene im Dickicht der Städte: „Under The Bridge“ heißt Udo Eberls eindrucksvolles Fotoprojekt für das Donaufest. mehr

Foto: © Co-Design - fotolia.com

Gelernt ist gelernt

Lehrer sind schwierige Gesprächspartner – vor allem, wenn sie einen Neuwagen besitzen. Bucks heile Welt ist probegefahren. mehr

W alter Schmid (stehend) untersucht mit Ingenieurkollegen vor Ort den Plan der Promenadenbrücke.

Bauingenieure kümmern sich um marode Brücken und staubige Baustellen

Bauingenieur Walter Schmid will raus auf die Baustelle, „selbst die Duftmarke setzen.“ Dabei hat er momentan vor allem mit Sanierungen zu tun: Viele Brücken in Ulm sind in die Jahre gekommen. mehr

BU

Leitartikel zum Thema Stadtfeste: Festen? Unbedingt!

Die Zeiten sind wenig vergnüglich. Lässt sich's da unbeschwert festen? Unbeschwert vielleicht nicht. Aber unbedingt, meint Lokalchef Hans-Uli Thierer im Leitartikel zum festreichen Wochenende. mehr

Horst Tappert (rechts).

Was sonst noch geschah

Zäsur Für die deutsche Innenpolitik markiert das Jahr 1966 einen grundlegenden Einschnitt. Bundeskanzler Ludwig Erhard (CDU) scheitert beim Versuch, den Haushalt 1967 unter anderem mit Steuererhöhungen zu finanzieren. mehr

Ende der Bescheidenheit: Die Beatles lösten riesiges Medieninteresse aus, wie hier in München.

„Wir regieren Germany“

„Sie sprangen auf die Bühne und ein einziger Schrei der Begeisterung brach aus 6000 Kehlen – die Beatles waren da, wirklich und leibhaftig da! mehr

„Macht kaputt, was Euch kaputt macht“: Rio Reiser.

Zugluft in der

Die 60er Jahre waren in der Bundesrepublik erstmal eine kuschelige Zeit. Man hatte sich nach den Kriegsjahren gemütlich eingerichtet mit Volkswagen, Wirtschaftswachstum, Fünftagewoche und Fußball-Bundesliga. mehr

24. Juni 2016

Theater, Theatervorhang, Bühne, Zuschauerraum, Vorhang.

Theater in der Westentasche vor dem Aus

Eine Ulmer Institution steht vor dem Aus. Das Theater in der Westentasche bekommt von 2017 an keinen städtischen Zuschuss mehr. Das hat der Kulturausschuss am Freitag in nichtöffentlicher Sitzung beschlossen. mehr

Solche Schilder wird es in Ulm wohl nicht geben. Karlsruhe soll Testregion werden. 

Ulm wird wahrscheinlich kein Zentrum für autonomes Fahren

Karlsruhe vor Ulm: So sieht es im Ringen um ein Testfeld für autonomes Fahren aus. In Ulm will man noch nicht so recht glauben, unterlegen zu sein. Mit Kommentar von Christoph Mayer: Kein Totalschaden. mehr

Kommentar autonomes Fahren: Kein Totalschaden

Wenn Ulm keine Testregion für autonomes Fahren wird, ist das schade, aber kein Weltuntergang. Ein Kommentar von Christoph Mayer: Kein Totalschaden. mehr

Ein Mann fährt in einem Auto mit autonomen Fahren. Foto: Daniel Naupold/Archiv

Ulm ist draußen im Rennen um Testfeld für autonomes Fahren

Den Zuschlag für das Pilotprojekt wird höchstwahrscheinlich Karlsruhe erhalten. Ulm ist somit raus aus dem Rennen um ein Testfeld für autonomes Fahren. mehr

„Da kommt er mal raus.“ Vom roten Info-Center aus, das genau über der künftigen Ausfahrt des Alb-Abstiegs-Tunnels liegt, erläuterte Stefan Kielbassa, wie welche Züge dereinst vor und im Ulmer Hauptbahnhof verkehren werden. Rechts im Bild Krimi-Autor Manfred Bomm.Fotos: Matthias Kessler

DB-Chefingenieure: Auch S21 kann noch fristgerecht fertig werden

Die Hoffnung stirbt zuletzt: Stefan Kielbassa, einer der Bahn-Chefingenieure, sagt: Der alte Zeitplan - Fertigstellung 2021 also - für S21 ist nicht aus der Welt. Mit einem Kommentar von Hans-Uli Thierer: Das Wort des Bahn-Ingenieurs mehr

Volksbank schließt mit Rentner Bausparvertrag ab

Ein 87-Jähriger hat einen Bausparvertrag abgeschlossen, die Tochter ist sauer auf die Volksbank. Die sagt: Das war völlig korrekt und bringt gute Zinsen. mehr

Ulm Euronics im Blautalcenter muß weiter geöffnet haben

Euronics zieht in altes Media-Markt-Gebäude

Der ehemalige Media-Markt in der Otto-Hahn-Straße hat einen neuen Besitzer. Noch in diesem Jahr will Euronics einen Elektromarkt eröffnen. Für die Inhaber ist es bereits der zweite Versuch in der Region Fuß zu fassen. mehr

Erfrischung aus dem Abschiedsgeschenk: Alexander Wetzig nimmt einen Schluck aus dem Trinkbrunnen an der Stadtbibliothek, der ihm gewidmet worden ist.

Alt-Baubürgermeister Alexander Wetzig zum Tag der Architektur

Am Samstag ist Tag der Architektur. Alt-Baubürgermeister Alexander Wetzig begleitet einen Stadtspaziegang. Zuvor: Fragen an ihn aus unserer Reihe "Drei Dinge". mehr

Die Hauptstraße, ein Pfuhler Dauerbrenner. In der zweiten Jahreshälfte wird sie den Stadtrat beschäftigen.

Pfuhl: FDP-Fraktion verweigert Diskussion

Da schlägt die Neu-Ulmer FDP-Fraktion ein neues Sportzentrum für Pfuhl und Burlafingen vor. Doch in der Bürgerversammlung glänzen die Liberalen durch Abwesenheit. mehr