Vortrag zur demokratischen Gesellschaft

|

Ulmer Frauen  und der Aufbau der demokratischen Gesellschaft nach dem Zweiten Weltkrieg. So lautet der Titel eines Vortrags, den die Historikerin Dr. Marie-Kristin Hauke Mittwochabend, 19.30 Uhr an, im Lichthof des Ulmer Museums hält. Veranstalter ist der Verein für Kunst und Altertum in Ulm und Oberschwaben. Das Leben der Ulmer Frauen bestand nach 1945 aus mehr als Trümmer zu räumen und den Alltag zu organisieren. Frauen mischten sich aktiv ins Stadtleben ein und förderten den Aufbau demokratischer Strukturen. Hauke berichtet über überparteiliche Frauenvereine und deutschlandweit einzigartige Bürgerinnenversammlungen. Eintritt frei.

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulmerin berichtet aus Barcelona: „Es ist so schrecklich“

Die Ulmer Künstlerin Cecilia Espejo hält sich derzeit in der Nähe von Barcelona auf. Nach dem schrecklichen Terroranschlag berichtet sie von ihren Eindrücken. weiter lesen