Nikoläuse in der Bahn

|

Am Nikolaustag, 6. Dezember, werden rund 100 Weihnachtsmänner und –frauen auf 20 Bahnstrecken im ganzen Land unterwegs sein und von 6 Uhr morgens bis in den frühen Nachmittag hinein Geschenkbeutel mit Weihnachtsgebäck an die Fahrgäste verteilen.

Die Nikolausaktion ist auch eine kleine Geste der Entschuldigung an die Fahrgäste im Regionalverkehr, die in den vergangenen Wochen immer wieder von Verspätungen und Zugausfällen betroffen waren.

Auf folgenden Strecken sind die Nikoläuse unterwegs:

Tübingen-Stuttgart

Aalen – Stuttgart

Ulm – Stuttgart

Heidelberg – Stuttgart

Würzburg – Stuttgart

Rottenburg (Neckar) – Stuttgart

Lindau – Stuttgart

Osterburken – Stuttgart

Schwäbisch Hall-Hessental – Stuttgart

Mosbach-Neckarelz – Stuttgart

Crailsheim – Stuttgart

Höllentalbahn, (Freiburg - Donnaueschingen)

Ulm- Weißenhorn

Hochrhein (Singen-Basel)

Schwarzwaldbahn

Rheintalbahn

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Wegen Aufnahmeritualen entlassene Soldaten legen Berufung ein

Im Juli hatten Verwaltungsrichter die Entlassung von vier Soldaten der Pfullendorfer Kaserne für rechtens erklärt. Dagegen gehen die Soldaten jetzt in Berufung. weiter lesen