Zweimal Unfallflucht an Ostern

Aus ihrer Verantwortung haben sich zwei Unfallverursacher im Ulmer Westen gestohlen. Nach beiden sucht nun die Verkehrspolizei Ulm. Sie ermittelt wegen Unfallflucht.

|
Am Ostersonntag stellte ein Peugeotfahrer seinen Wagen in einer Parkbucht am Suchtertwiesenweg ab. Kurz vor 4 Uhr morgens entdeckte der Mann einen Unfallschaden von rund 1000 Euro an seinem Auto. Der Verursacher hatte inzwischen das Weite gesucht. Nach ihm fahndet nun die Verkehrspolizei Ulm.

Tags darauf, am Ostermontag, verursachte ein weiterer Autofahrer einen Verkehrsunfall und flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Als er gegen 19.25 Uhr mit seinem VW Passat von einem Grundstück in die Herrlinger Straße einbog, schnitt er die Kurve so stark, dass ihm ein VW-Golf-Fahrer, der aus Richtung Einsteinstraße nahte, ausweichen musste.
Beim Ausweichmanöver streifte der Golffahrer ein geparktes Auto, an dem ein Schaden von mehreren Hundert Euro entstand. Der eigentliche Unfallverursacher fuhr indes davon. Da der Polizei weite Teile des Ulmer Kennzeichens bekannt sind, dürfte der Passatfahrer schon bald gefunden sein. Ihn erwartet eine Strafanzeige wegen Unfallfucht. 

Zeugen, die Hinweise zu den beiden Unfallverursachern geben können, werden gebeten sich mit der Verkehrspolizei Ulm  unter der Telefonnummer 0731/1880 in Verbindung zu setzen.
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

52-Jähriger tötet Freundin und springt von Autobahnbrücke

Ein kreisender Hubschrauber hat am Mittwochabend im oberen Filstal für Aufsehen gesorgt. Ein 52-Jähriger hatte sich vom Maustobelviadukt in den Tod gestürzt. Zuvor hatte er im Landkreis Ludwigsburg seine Freundin getötet. weiter lesen