Zugbegleiterin in Amstetten von Regionalbahn überrollt

|
Schrecklicher Unfall am Bahnhof in Amstetten (Symbolbild).  Foto: 

Tödlich verunglückt ist eine Zugbegleiterin am Mittwoch am Bahnhof in Amstetten. Sie war zwischen Bahnsteigkante und eine anfahrende Regionalbahn geraten, die von Ulm Richtung Geislingen unterwegs war.

Ersten Ermittlungen zu Folge befand sich die 50-jährige Frau gegen 14:25 Uhr am Bahnsteig des Bahnhofs Amstetten und überwachte das Ein- und Aussteigen von Reisenden, bevor sie dem Lokführer das Abfahrtsignal gab. Laut Aussage eines Zeugen, der sich im Zug aufhielt, soll die Frau aus bislang unbekannten Gründen erst versucht haben, in den Zug einzusteigen, als sich die Türen direkt vor ihr bereits schlossen und die Bahn anfuhr. In Folge dessen stürzte die 50-Jährige in den Gleisbereich und wurde vom Zug überrollt. Der Lokführer der Regionalbahn bekam von dem Vorfall offenbar nichts mit.

Neben Kräften der Bundes- und Landespolizei befanden sich auch Mitarbeiter der Deutschen Bahn AG, Rettungskräfte sowie ein Kriseninterventionsteam im Einsatz. Der Bahnhof Amstetten musste aufgrund des Vorfalls von 14:29 Uhr bis 16:38 Uhr polizeilich gesperrt werden. Die Bundespolizei in Ulm hat die Ermittlungen zum Unfallhergang übernommen. Zeugen, die weitere Hinweise geben können, werden dringend gebeten sich unter der Telefonnummer 0711870350 zu melden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der neue Ulmer Theater-Intendant stellt sein Leitungsteam vor

Kay Metzger, der künftige Intendant, hat sein Leitungsteam vorgestellt. Den Schauspielchef kennt das Publikum: Jasper Brandis hat im Großen Haus schon „Kasimir und Karoline“ inszeniert. weiter lesen