Wilde Verhältnisse in Kneipe

Streitigkeiten am Spielautomat, eine betrunkene Bedienung und Männer, die Polizisten beleidigen. In einer Kneipe war Mittwochnacht einiges los.

|
In einer Gaststätte in der Neu-Ulmer Innenstadt musste in der Nacht zum Mittwoch ein größeres Aufgebot der Polizei für Ordnung sorgen. Zuerst war um Mitternacht eine Streife in die Kneipe gerufen worden. Zwei Männer, die abwechselnd an einem Spielautomaten gespielt hatten, waren in Streit darüber geraten, wem das gewonnene Geld gehörte. Im Beisein der Polizisten einigten sich die Beiden so, dass einer dem anderen 15 Euro bezahlte und somit die Sache bereinigt war.

Jedoch waren in der Zwischenzeit weitere Gäste an anderen Spielautomaten derart in Streit geraten, dass die Beamten zwei weitere Streifen zur Unterstützung anfordern musste. Da zwei der Streithähne gar nicht mehr zu beruhigen waren, wurden ihnen Platzverweise erteilt. Dieser Aufforderung kamen sie jedoch nicht nach, so dass die Polizei einen 26-jährigen und einen 56-jährigen Störer in Gewahrsam nahmen. Der 56-Jährige beleidigte daraufhin die Beamten mit Schimpfwörtern.

Zu guter letzt mussten sich die Polizisten auch noch der Bedienung der Kneipe annehmen. Die 23-Jährige hatte zum einen auch an erkennbar betrunkene Gäste weiter Alkohol ausgeschenkt, zum anderen war sie selbt erheblich alkoholisiert. Sie wurde wegen Verstößen gegen das Gaststättengesetz angezeigt.
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Heftige Unwetter: Verletzte und hohe Schäden im Südwesten

Bei Starkregen und heftigem Wind werden mehrere Menschen im Südwesten verletzt. Auch die Natur bleibt von den Unwettern nicht verschont. Nun warnt der Agarminister sogar vor Besuchen im Wald. weiter lesen