Vortrag über die Geschichte der Ulmer Straßennamen

|

Die Geschichte der Ulmer Straßennamen beleuchtet der Historiker und ehemalige SÜDWEST PRESSE-Redakteur Henning Petershagen im Lichthof des Ulmer Museums, Marktplatz 9.

Straßennamen sind weit mehr als schiere Orientierungshilfen. Dass sie auch politischen Sprengstoff enthalten, zeigen die jüngsten Forderungen nach Umbenennung der Heilmeyersteige und des Hindenburgrings. Doch kann und soll man Straßen so einfach umbenennen? Schließlich sind sie ihrerseits ein Stück Stadtgeschichte. Wie sie sich seit dem 13. Jahrhundert in Ulm entwickelt haben, stellt Petershagen dar. Beginn ist heute um 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gutes Wahlergebnis für die AfD in Wiblingen

In Wiblingen hat die AfD bis zu 25 Prozent bekommen. Ein Großteil vermutlich von den Russlanddeutschen wie die Partei selbst sagt. Warum? weiter lesen