Vier Verletzte nach schwerem Unfall auf der A 7 - Autobahn bis 18 Uhr gesperrt

Ein Kleintransporter und ein Auto sind am Freitagnachmittag auf der A 7 zusammengeprallt. Der Rettungsdienst brachte die drei Insassen des Autos mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Die A 7 ist nach Polizeiangaben in Richtung Kempten bis etwa 18 Uhr gesperrt.

|
Die Überreste des Unfallwagens auf der A 7. Die drei Insassen wurden bei dem Unfall schwer verletzt und mussten mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.  Foto: 
Ein schwerer Unfall hat am Freitag kurz vor 14 Uhr zu einer Sperrung der A 7 in Richtung Kempten geführt. Auf Höhe des Autobahndreiecks Hittistetten waren ein Kleintransporter und ein Mercedes zusammengestoßen.

Durch die Wucht des Aufpralls stürzte der Kleintransporter um, die Insassen des Mercedes, der eine rumänische Zulassung hatte, wurden im Auto eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden, teilt das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West mit. Die zwei Beifahrer im Mercedes wurden schwer verletzt, bei dem 45-jährigen Fahrer besteht möglicherweise Lebensgefahr.

Der 35-jährige, aus dem Oberallgäu stammende Fahrer des Kleintransporters wurde leicht verletzt. Um die Verletzten ins Krankenhaus zu bringen, waren auch zwei Rettungshubschrauber im Einsatz. Einer davon musste auf der B 28, der Ableitungsstrecke von der A7, landen, so dass diese Umfahrung bis kurz vor 15 Uhr nicht zur Verfügung stand.

Bei dem Unfall entstand ein Schaden in Höhe von 30.000 Euro. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter zur Klärung der Unfallursache hinzugezogen. Die Polizei hält einen Auffahrunfall für wahrscheinlich. Die A 7 ist nach Polizeiangaben in Fahrtrichtung Kempten bis etwa 18 Uhr gesperrt. 
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Laster reißt Ampeln am Bahnhof um - Straßenbahn steht still

Ein Lkw hat in der Friedrich-Ebert-Straße eine Ampel umgerissen. Die Straße war auf Höhe des Bahnhofs gesperrt. Straßenbahn und Busse hatten massive Verspätung. weiter lesen