Vater und Sohn stehlen Waren aus einem Baumarkt

Ein 52-Jähriger und sein 12 Jahre alter Sohn haben am Dienstag einen Akkuschrauber und vier Türstopper aus einem Baumarkt in Neu-Ulm gestohlen. Sie wurden angezeigt.

|
In einem Baumarkt in der Finninger Straße sind ein 52-Jähriger und sein 12-jähriger Sohn am Dienstagnachmittag des versuchten Ladendiebstahls überführt worden. Auf Aufforderung seines Vaters versteckte der Sohn einen Akkuschrauber und vier Türstopper unter seiner Kleidung. Außerdem packte er einen Rasenstreuwagen in eine Verpackung eines anderen Fabrikats um.

An der Kasse bezahlten Vater und Sohn nur den umgepackten Streuwagen, der durch ihre Umtauschaktion nur die Hälfte des tatsächlichen Preises kostete. Ein Ladendetektiv hatte das Tun der beiden beobachtet und sprach sie nach dem Bezahlen an. Im Büro kamen dann auch die versteckten Waren unter der Kleidung des 12-Jährigen zum Vorschein. Diese hatten zusammen mit dem umverpackten Streuwagen einen Wert von 151 Euro. Es wurde Anzeige erstattet.
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Schluderei bei der Betreuung

Die LWV-Einrichtung Tannenhof soll für nicht erbrachte Leistungen Geld vom Kostenträger, der Stadt Reutlingen, abkassiert haben. Das hat auch zu Irritationen in Ulm und dem Alb-Donau-Kreis geführt. weiter lesen