Vater und Sohn beim Stehlen

|

Neu-Ulm - Früh übt sich, wer ein Meister werden will: Ein Ladendetektiv hat am Dienstag einen 52-jährigen Mann dabei beobachtet, wie er seinen 12-jährigen Sohn zum Ladendiebstahl anstiftete. Wie die Polizei mitteilt, hatte der Vater sein Kind in einem Baumarkt an der Finninger Straße in Neu-Ulm aufgefordert, einen Akkuschrauber und vier Türstopper unter seiner Kleidung zu verstecken. Außerdem musste das Kind auf Geheiß des Vaters hin einen Rasenstreuwagen aus der Originalverpackung nehmen und in eine Verpackung eines billigeren Fabrikats umpacken. An der Kasse wartete der Detektiv, der Vater und Sohn aus einer Gemeinde im Alb-Donau-Kreis der Polizei übergab. Die entwendeten Waren und die angestrebte Ersparnis durch das Umpacken werden von der Polizei mit 151 Euro angegeben.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hoffen und Bangen vor dem Prozess gegen Mesale Tolu

Am Montag entscheidet sich, ob die Journalistin frei kommt. Die Familie ist optimistisch. Diplomaten und Prominente verfolgen die Verhandlung im Istanbuler Justizpalast. weiter lesen