Überfall in Altenstadt: 19-Jähriger in U-Haft

|

Nach einem Überfall auf seinen Nachbar am Mittwochmorgen in Altenstadt sitzt ein 19-Jähriger in Untersuchungshaft. Um kurz nach 3:30 Uhr klopfte der Mann unter einem Vorwand an der Wohnungstüre seines Nachbarn. Wie die späteren Ermittlungen zeigten, wollte er wohl dessen Auto stehlen. Dazu bewaffnete er sich mit einem Messer und einem Holzstock.

Als die Türe einen Spalt offen stand, griff er den Wohnungsinhaber unvermittelt mit dem Stock an. Das Opfer schrie um Hilfe, woraufhin ein Bewohner zu Hilfe eilte. Der Angegriffene konnte seine Wohnungstüre wieder schließen. Der Angreifer flüchtete und ließ dabei das Messer und den Holzstock zurück.

Bei dem Überfall erlitt das Opfer eine Platzwunden am Kopf und Abwehrverletzungen an Arm und Hand. Er wurde ins Krankenhaus verbracht.

Unmittelbar nach der Tat stellte sich der Täter bei der Polizei in Illertissen. Aufgrund der Ermittlungen der Kriminalpolizei Neu-Ulm wurde er auf Antrag der Staatsanwaltschaft Memmingen dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Haftbefehl wegen eines versuchten Tötungsdeliktes erließ. Der deutsche Heranwachsende wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ende der möglichen Jamaika-Koalition kam für viele Ulmer überraschend

Umfrage: Einige Passanten hätten sich eine Einigung gewünscht, manche finden das Handeln der FDP jedoch konsequent. weiter lesen