Schwerverletzt im Gebüsch entdeckt

Noch rechtzeitig gefunden worden ist am Neujahrsmorgen ein schwerverletzter Fahrer, der am frühen Morgen bei Langenau von der Autobahn A7 mit seinem Wagen abgekommen und im dichten Gebüsch verschwunden war.

|
Das Wrack des Unfallwagens im Dickicht war von der Autobahn aus nicht zu sehen.  Foto: 
Das Wrack seines Audi A8 im Dickicht war von der Autobahn aus nicht zu sehen. Erst, als mit einsetzender Helligkeit ein Lkw-Fahrer den Dreck auf der Fahrbahn bemerkte und die Polizei alarmierte, konnte der Verunglückte gefunden und geborgen werden.
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Auch in Neu-Ulm Tempo 30 in der Nacht

Der Lärmaktionsplan macht es möglich: Im nächsten Jahr gibt es in der Neu-Ulmer Innenstadt von 22 bis 6 Uhr eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf Tempo 30. weiter lesen