Schlag gegen Drogenring: Rauschgift in Stuttgart und Spanien sichergestellt

Die Polizei in Stuttgart hat in Kooperation mit den spanischen Behörden eine Razzia bei einem europaweit agierenden Drogenring durchgeführt. Sie nahmen elf mutmaßliche Dealer fest und stellten kiloweise Drogen sicher. 140 Beamte waren im Einsatz.

|
Konfiszierte Drogen: Ermittlungen seit 2016  Foto: 

Bei einem Schlag gegen die Rauschgiftszene in Stuttgart und Barcelona hat die Polizei elf mutmaßliche Drogenhändler festgenommen. Gegen die zehn Männer im Alter von 26 bis 41 Jahren und eine 37 Jahre alte Frau sei seit Juli 2016 ermittelt worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag in Stuttgart mit. Demnach fanden die Ermittler am Mittwoch in Stuttgart über 26 Kilogramm Marihuana, etwa 80 Gramm Kokain und kleinere Mengen Amphetamin.

Gleichzeitig durchsuchten spanische Polizisten mehrere Fincas nahe Barcelona. Dort entdeckten die Beamten eine Marihuanaplantage mit weit über 600 Pflanzen und etwa fünf Kilogramm gepresstes Haschisch. Insgesamt wurden auch etwa 65 000 Euro mutmaßliches Drogengeld und eine scharfe Pistole beschlagnahmt.

Die zehn Tatverdächtigen sitzen alle in Untersuchungshaft, die 37-jährige Frau ist wieder auf freiem Fuß. Insgesamt waren bei der Aktion etwa 170 deutsche und spanische Polizisten im Einsatz.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ortsname Merklingen wird auf Twitter für rechte Parolen missbraucht

Tweets mit fremdenfeinlichen Äußerungen unter dem Schlagwort „#Merklingen“. Bürgermeister Sven Kneipp: „Wir können da drüber stehen.“ weiter lesen