Rentnerin betrogen

Die Ersparnisse einer Ulmer Rentnerin haben Betrüger in den vergangenen Tagen erbeutet. Die Polizei warnt vor der dreisten Masche.

|
Mit dem Versprechen, einen hohen Geldbetrag gewonnen zu haben, lockten die Unbekannten die 87-Jährige. Sie müsse jedoch zunächst Gebühren bezahlen, nur so lasse sich das Geld auszahlen. So zogen die Betrüger der Ulmerin geschickt immer größere Beträge aus der Tasche. Am Ende überwies sie insgesamt mehrere Tausend Euro an die Unbekannten. Dann offenbarte die Rentnerin sich einer Angehörigen, die sofort die Polizei verständigte. Die ermittelt jetzt wegen des Betrugs.
 
Die Polizei rät:
  • Seien Sie vorsichtig bei Gewinnversprechen, insbesondere dann, wenn die Übergabe an Bedingungen geknüpft ist, zum Beispiel an das Zahlen einer Geldsumme, an den Besuch einer Veranstaltung oder an den Anruf einer kostenpflichtigen Hotline (Telefondienst)!
  • Nehmen Sie nur Gewinne an, wenn Sie auch bewusst an einem Gewinnspiel - und zwar bei einem seriösen Unternehmen - teilgenommen haben. Ein seriöses Unternehmen wird die Gewinnausschüttung niemals an eine Bedingung knüpfen, zum Beispiel das Zahlen einer Gebühr oder die Teilnahme an einer Veranstaltung!
  • Notieren Sie sich die auf dem Display angezeigte Rufnummer! Achtung: Betrüger können diese Nummern auch fälschen.
  • Werden Sie angerufen, stellen Sie gezielt Fragen an den Anrufer: Nach Namen, Adresse und Telefonnummer der Verantwortlichen, um welche Art von Gewinnspiel es sich handelt, was genau Sie gewonnen haben!
  • Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn abzufordern, d.h. keine Gebühren zahlen oder  kostenpflichtige Hotlines anrufen!
  • Geben Sie niemals persönliche Informationen weiter: keine Telefonnummern und Adressen, Kontodaten, Bankleitzahlen, Kreditkartennummern oder Ähnliches!

 
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Jamaika-Krach – Stimmen aus der Region: „Alle noch auf Endorphin“

Die Abgeordneten der Region zeigen sich angesichts des Scheiterns überrascht. Wie es weitergeht, ist für viele unklar. weiter lesen