Razzia: Polizei schnappt Kokain-Dealer

Bei einer Durchsuchung in einer Neu-Ulmer Gaststätte wurde ein mutmaßlicher Drogendealer verhaftet. Die Polizei stellte Kokain und tiefgekühltes Drogengeld sicher.

|

Nach längeren Ermittlungen im Drogenmilieu hat die Kriminalpolizei Neu-Ulm vergangene Woche eine Gaststätte in der Innenstadt durchsucht. Dabei wurde 120 Gramm Kokain sichergestellt. Die Ermittler fanden weitere 120 Gramm des weißen Pulvers verteilt in sämtlichen Räumen des Lokals. Die illegale Droge war teilweise schon fix und fertig zum Weiterverkauf verpackt. 

Buchstäblich auf Eis gelegt war dabei auch ein größerer Geldbetrag: In einem Gefrierschrank fanden die Polizisten das  tiefgekühlte Geld. Die Kriminalpolizei geht davon aus, dass das Geld im Zusammenhang mit illegalem Drogenhandel verdient wurde. Der 45-jährige Tatverdächtige wurde festgenommen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drama von Eislingen: Opfern die Kehle durchgeschnitten

Drei Tote in Eislinger Tiefgarage: Der mutmaßliche Täter hat seiner Noch-Ehefrau und deren Freund mit einem Küchenmesser die Kehle durchgeschnitten und sich offenbar durch einen Kopfschuss selbst getötet. weiter lesen