Razzia bei Dealern: Zehn Kilo Gras beschlagnahmt

Die Polizei hat bei zwei mutmaßlichen Dealern im Raum Göppingen unter anderem zehn Kilogramm Marihuana beschlagnahmt.

|
Sichergestellte Drogen: Mehrere Objekte durchsucht.  Foto: 

Die Kriminalpolizei in Ulm durchsuchte am Donnerstag die Wohnungen zweier Tatverdächtiger aus dem Raum Göppingen. Dabei wurden insgesamt fast zehn Kilogramm Marihuana, 30 Gramm Kokain und andere Rauschgifte, darunter Amphetamine, sichergestellt. Darüber hinaus fanden die Polizisten zwei Schreckschußpistolen, 2.000 Euro in bar sowie Zubehör zum Verpacken des Rauschgiftes.

Zwei Männer, ein 45-jähriger und ein 34-jähriger, wurden verhaftet. Gegen sie hat das Amtsgericht Ulm auf Antrag der Ulmer Staatsanwaltschaft Haftbefehle wegen des Verdachts auf Handel mit Rauschgift erlassen. Die beiden sollen zur Drogenszene nahe eines Gasthofes am Ortsrand von Ebersbach gehören.

Nachdem in der Vergangenheit vermehrt Hinweise bei der Polizei zu möglichen Drogendelikten rund um die Gaststätte eingingen, hatten die Behörden ihre Ermittlungen verstärkt. Unterstützt wurden die Kripobeamten aus Ulm bei dem Einsatz von Kollegen des Landeskriminalamts und dem Polizeipräsidium.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Prozess gegen Tolu in Istanbul: Vater hofft auf Freilassung

Mehr als sieben Monate nach ihrer Festnahme wird der Prozess gegen die deutsche Journalistin und Übersetzerin Mesale Tolu in der Türkei fortgesetzt. weiter lesen