Polizei warnt vor Telefonbetrügern mit Polizisten-Masche

Die Neu-Ulmer Polizei warnt vor Trickbetrügern, die sich am Telefon als Ermittler ausgeben.

|
Telefonhörer: Anrufe mit Polizisten-Masche  Foto: 

Die Polizei in Neu-Ulm warnt vor Trickbetrügern, die sich am Telefon als Polizisten und Ermittler ausgeben und so versuchen, Geld oder Wertgegenstände zu ergaunern. Auf keinen Fall solle man am Telefon Angaben zu Kontodaten oder im Haus aufbewahrten Wertsachen machen, heißt es beispielsweise in der Polizeimitteilung - auch dann nicht, wenn sich die Anrufer als Beamte vorstellen.

Hintergrund der Warnung ist der Fall einer Rentnerin aus Weißenhorn, bei der Betrüger mit einer Polizisten-Masche in der vergangenen Woche beinahe erfolgreich waren: So hob die Frau auf Geheiß der angeblichen Beamten eine größere Summe Geld von ihrem Konto ab und verbarg diese in ihrer Wohnung. Die Täter hatten die Frau mit Anrufen davon überzeugt, dass sie im Fokus einer Verbrecherbande steht und das Abheben des Geldes nützt. Dazu hatten sie sich unter anderem als Leiter einer Sonderkommission ausgegeben. Nach Rücksprache mit ihrer Tochter wandte sich die Frau später jedoch an die Polizei und erstattete Anzeige. Auch zahlte sie das Geld wieder auf ihr Konto ein. So entstand ihr glücklicherweise kein finanzieller Schaden. Bislang sind die Täter jedoch nicht gefasst.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulmer Weihnachtsmarkt eröffnet am Montag

Kürzer, größer, sicher: 26 Tage dreht sich ab Montag auf dem Ulmer Münsterplatz alles um Glühwein, Wurst und Co. Betonwände sollen vor Terror schützen. weiter lesen