Polizei warnt vor Taschendieben in Ulm

|

Die Polizei warnt verstärkt vor Taschendieben in der Ulmer Innenstadt. Am Mittwoch wurde eine Frau Opfer eines Diebes. Der Taschendieb hielt sich am Abend in der Deutschhausgasse auf und hielt Ausschau nach einem potentiellen Opfer. Unbemerkt stahl er einer Frau den Geldbeutel. Mit der Geldbörse verschwanden Geld, Krankenkarte und die Bankkarte der Frau. Hinweise auf den Täter gibt es nicht.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei zur Vorsicht – und erklärt, wie sich Passanten vor Taschendieben schützen sollten: Tragen Sie Geld, Schecks, Kreditkarten, Handy und Wertgegenstände immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper. Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm. Nehmen Sie nur so viel Bargeld mit wie Sie benötigen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Experte: Bei Neuwahlen könnten sich Ergebnisse verschieben

Im Falle einer Neuwahl im Bund hält der Politikwissenschaftler Michael Wehner eine Verschiebung bei den Ergebnissen für möglich. weiter lesen

Michael Wehner-