Polizei sucht Zeugen nach Raub

Am Sonntagabend hatten drei Unbekannte einen 15-Jährigen ausgeraubt. Die Polizei ermittelt nun nach den Tätern.

|
Um kurz vor 18 Uhr hatte der 15-Jährige an einer provisorischen Haltestelle in der Saarlandstraße auf seinen Bus gewartet. Dort wurde er von drei jungen Männern angesprochen, die ihm zunächst Drogen verkaufen wollten. Als der 15-Jährige ablehnte, forderten sie ihn auf, seine Taschen zu leeren. Nachdem der Jugendliche nicht darauf einging, zog einer der Unbekannten ein Taschenmesser und zwang den Jugendlichen, ihm seinen Geldbeutel zu geben. Nachdem die Täter das Geld aus dem Portemonnaie entnommen hatten, flüchteten sie in Richtung Römerstraße. Laut der Polizei soll einer der Täter etwa 17 Jahre alt und 1,70 Meter groß sein. Er sei von kräftiger Statur und graue Klamotten getragen haben. Ein anderer soll etwa 19 Jahre alt und 1,75 Meter groß sein. Auffällig an ihm soll sein Vollbart sein. Er trug dunkle, lange Jeans und eine schwarze Lederjacke. Der Täter mit dem Messer wird von dem 15-Jährigen als 18 bis 19 Jahre alt und etwa 1,75 Meter groß beschrieben. Alle drei Unbekannte sollen dunkle, an den Seiten kurz rasierte Haare haben. Die Polizei hofft auf Hinweise.
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Vollsperrung der A 8 in Richtung München nach schwerem Unfall

Am frühen Freitagmorgen ist es auf der Autobahn 8 bei Leipheim zu einem schweren Unfall zwischen zwei Autos und einem Lkw gekommen. Dabei wurden zwei Personen lebensgefährlich verletzt. Die Autobahn in Richtung München musste für mehrere Stunden voll gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. weiter lesen