Polizei sucht Zeugen nach gefährlichem Überholmanöver

Am Mittwochmorgen hat ein 33-Jähriger durch ein riskantes Überholmanöver auf der Bundesstraße 311 bei Ehingen andere Verkehrsteilnehmer gefährdet. Die Polizei sucht nun nach beteiligten Zeugen.

|
Am Mittwochmorgen um kurz vor 7 Uhr hat ein Autofahrer andere Verkehrsteilnehmer durch ein riskantes Überholmanöver auf der Bundesstraße 311 zwischen Gamerschwang und Ehingen in Gefahr gebracht. Der 33-Jährige war mit seinem weißen Passat mit Ulmer Kennzeichen auf der B 311 von Erbach Richtung Ehingen unterwegs. Kurz nach Gamerschwang überholte der Mann eine Kolonne von vier Pkws, als ihm ein Lkw entgegenkam. Der 33-Jährige scherte daraufhin knapp vor einem grauen Opel wieder nach rechts ein. Der Opelfahrer musste stark abbremsen und zum Teil auf den Grünstreifen ausweichen. Auch der namentlich bislang nicht bekannte Lkw-Fahrer konnte einen Frontalzusammenstoß nur durch eine Vollbremsung gerade noch verhindern.

Den 33-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung. Das Polizeirevier Ehingen sucht nun Zeugen. Insbesondere der Lkw-Fahrer, der dem weißen Passat entgegenkam, wird gebeten sich beim Polizeirevier Ehingen (07391) 58 80 zu melden.
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Geschäftsleute beklagen unhaltbare Zustände in Ulmer Bahnhofstraße

Bei Regen und Kälte ist nur wenig zu sehen von den unhaltbaren Zuständen, die einige Geschäftsleute auf der Bahnhofstraße beklagen. Doch es gibt sie, auch wenn es derzeit eher entspannt zugeht. weiter lesen