Polizei sucht weiter nach vermisstem Rentner

Die Ulmer Polizei sucht nach wie vor einen 76 Jahre alten Mann, der seit 11. August vermisst wird. Von ihm fehlt bisher jede Spur.

|

Die Ulmer Polizei sucht nach wie vor einen 76 Jahre alten Mann, der seit 11. August vermisst wird. Von ihm fehlt bisher jede Spur.

Der 76-Jährige, der kein Deutsch spricht, wurde zuletzt am Freitagnachmittag an der Blaubeurer Straße in Ulm gesehen. Kurz zuvor hatte er seine Wohnung am Eselsberg verlassen. Noch am Abend suchte die Polizei mit einer Rettungshundestaffel ohne Erfolg die Umgebung der Wohnung ab.

Auch in den folgenden Tagen ging die Suche weiter. Dabei waren auch ein Polizeihubschrauber und mehrere Suchhunde im Einsatz.

Der Vermisste ist ca. 1,70 Meter groß und hat eine Glatze. Er trägt ein grün-kariertes kurzärmeliges Hemd und eine schwarze Jeans. Der Ukrainer fährt gerne Bus und hält sich mitunter auch im Raum Neu-Ulm-Ludwigsfeld und Senden auf.

Die Polizei bittet jetzt um Hinweise und fragt:
Wer hat Roman Kogan seit Freitagnachmittag gesehen?
Wer weiß, wo er sich aufhält?
Wer kann sonst Hinweise geben?

Hinweise bitte an die Ulmer Kriminalpolizei unter der Telefon-Nummer 0731/1880. Sollte jemand Roman Kogan sehen so bittet die Polizei, sofort bei ihr anzurufen, damit der Rentner in Sicherheit gebracht werden kann.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Prozess gegen Tolu in Istanbul: Vater hofft auf Freilassung

Mehr als sieben Monate nach ihrer Festnahme wird der Prozess gegen die deutsche Journalistin und Übersetzerin Mesale Tolu in der Türkei fortgesetzt. weiter lesen