Pferde rennen in Panik auf B30

Ein Pferdegespann ist am Sonntag auf die Bundesstraße 30 bei Erbach geraten. Zu einem Unfall kam es nicht. Die Tiere blieben unverletzt.

|
Zwei Pferde eines Gespanns sind am Sonntag auf der Bundesstraße 30 durchgegangen. Mit dem Gespann war ein 58-Jähriger auf einem Feldweg südlich Dellmensingen unterwegs. Wie die Polizei mitteilte, kam er vom Weg ab. Die Kutsche rutschte in den Graben und der 58-Jährige fiel vom Bock. Der Kutscher blieb unverletzt. Die beiden Pferde aber erschraken, brachen durch einen Zaun und rannten auf die B 30. Zeugen reagierten sofort. Sie konnten die Pferde beruhigen und so die Gefahr bannen. Die Tiere blieben unverletzt, der Planwagen unbeschädigt.
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bühler pachtet das Bootshaus

Marcus Bühler vom „Pfugmerzler“ steigt auf dem Restaurantschiff an der Donau ein. Er bringt auch neue Köche mit. weiter lesen