Pferde rennen in Panik auf B30

Ein Pferdegespann ist am Sonntag auf die Bundesstraße 30 bei Erbach geraten. Zu einem Unfall kam es nicht. Die Tiere blieben unverletzt.

|
Zwei Pferde eines Gespanns sind am Sonntag auf der Bundesstraße 30 durchgegangen. Mit dem Gespann war ein 58-Jähriger auf einem Feldweg südlich Dellmensingen unterwegs. Wie die Polizei mitteilte, kam er vom Weg ab. Die Kutsche rutschte in den Graben und der 58-Jährige fiel vom Bock. Der Kutscher blieb unverletzt. Die beiden Pferde aber erschraken, brachen durch einen Zaun und rannten auf die B 30. Zeugen reagierten sofort. Sie konnten die Pferde beruhigen und so die Gefahr bannen. Die Tiere blieben unverletzt, der Planwagen unbeschädigt.
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Schluderei bei der Betreuung

Die LWV-Einrichtung Tannenhof soll für nicht erbrachte Leistungen Geld vom Kostenträger, der Stadt Reutlingen, abkassiert haben. Das hat auch zu Irritationen in Ulm und dem Alb-Donau-Kreis geführt. weiter lesen