Mit Klebe-Rute Geld gefischt

|

Wie die Polizei gestern berichtete, hatte der Mann im April und Mai 2014 mit einer klebenden Rute insgesamt sechs Mal Geldscheine aus dem Opferstock der Kirche in Au "gefischt" - und dabei rund 50 Euro Bargeld erbeutet. Den Täter, der 2012 durch Opferstock-Diebstähle im Kreis Neu-Ulm aufgefallen war, hatten die Ermittler schon damals im Visier. Er hatte sich aber überraschend abgesetzt. Nun kehrte der Mann wieder in seine alte Wohnung in Baden-Württemberg zurück - und erleichterte sein Gewissen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drei Millionen Euro für neue SSV-Duschen

Nach heftiger Debatte über die Sporförderung hat der Rat die Sanierung des Baus an der Gänswiese einstimmig durchgewunken. weiter lesen