Lkw prallt in Leitplanke

Weil dem Fahrer eines Lkws in der Nacht auf Dienstag unwohl geworden ist, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte bei Erbach in eine Leitplanke. Es entstand ein Sachschaden von 40.000 Euro.

|
Kurz vor 2 Uhr fuhr ist 58-Jähriger am Dienstagmorgen mit seinem Sattelzug von Biberach Richtung Ulm unterwegs gewesen. Bei Erbach wurde ihm offenbar unwohl, weshalb er mit dem Lkw nach rechts neben die Fahrbahn geriet. Er prallte gegen ein Verkehrszeichen, legt rund 150 Meter halb auf dem Grünstreifen zurück, kam dann nach links und stieß gegen die Leitplanke. Dort blieb der Lkw stehen.

Der Rettungsdienst brachte den Fahrer wegen seine Gesundheitszustands sofort in ein Krankenhaus.Wie die Polizei mitteilt, entstand an Lkw und den Verkehrseinrichtungen Sachschaden in Höhe von rund 40.000 Euro. Bis zum Ende der Bergung des Fahrzeugs musste die B30 kurzzeitig in Richtung Ulm ganz gesperrt werden.
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Teva streicht weltweit 14.000 Stellen

Die Ratiopharm-Mutter Teva will weltweit 14.000 Stellen streichen. In Deutschland hat der Konzern 2900 Mitarbeiter, die meisten arbeiten in Ulm. weiter lesen