LKW-Fahrer schmuggelt 15 Kilogramm Tabak

Bei der Überprüfung eines LKW aus der Slowakei, hatte die Polizei Anfang Juni 15 Kilo Tabak gefunden. Er war in der Fahrerkabine versteckt.

|
Bei einer Zollkontrolle konnten die Beamten einer Ulmer Kontrolleinheit einen slowakischen LKW ausmachen, der mehr als 15 Kilogramm Tabak in seiner Fahrerkabine versteckt hatte. Das Fahrzeug hatte Gemüse aus Italien geladen und wurde bereits Anfang Juni auf der A8 bei Leipheim gestoppt.

Der 51-jährige Fahrer gab an, dass er den Tabak für Freunde nach England mitnehmen wollte. Bei der ersten Befragung durch die Zollbeamten gab er allerdings an, keinen Tabak mit sich zu führen. Jetzt wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung gegen den Fahrer erhoben. 1100 Euro Tabaksteuer sowie 400 Euro Strafsicherheit, musste der LKW-Fahrer noch vor Ort bezahlen. 
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Toter nach Brand in Ulm entdeckt: Todesursache unklar

Nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Ulm haben die Rettungskräfte einen toten Mann gefunden. weiter lesen

Blaulicht eines Feuerwehrwagens (Daniel Bockwoldt)