LKW-Fahrer schmuggelt 15 Kilogramm Tabak

Bei der Überprüfung eines LKW aus der Slowakei, hatte die Polizei Anfang Juni 15 Kilo Tabak gefunden. Er war in der Fahrerkabine versteckt.

|
Mehr als 15 Kilogramm Tabak konnte die Polizei beschlagnahmen.  Foto: 
Bei einer Zollkontrolle konnten die Beamten einer Ulmer Kontrolleinheit einen slowakischen LKW ausmachen, der mehr als 15 Kilogramm Tabak in seiner Fahrerkabine versteckt hatte. Das Fahrzeug hatte Gemüse aus Italien geladen und wurde bereits Anfang Juni auf der A8 bei Leipheim gestoppt.

Der 51-jährige Fahrer gab an, dass er den Tabak für Freunde nach England mitnehmen wollte. Bei der ersten Befragung durch die Zollbeamten gab er allerdings an, keinen Tabak mit sich zu führen. Jetzt wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung gegen den Fahrer erhoben. 1100 Euro Tabaksteuer sowie 400 Euro Strafsicherheit, musste der LKW-Fahrer noch vor Ort bezahlen. 
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Wegen Aufnahmeritualen entlassene Soldaten legen Berufung ein

Im Juli hatten Verwaltungsrichter die Entlassung von vier Soldaten der Pfullendorfer Kaserne für rechtens erklärt. Dagegen gehen die Soldaten jetzt in Berufung. weiter lesen