Krankentransporter stürzt Böschung hinunter - zwei Schwerverletzte

Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstagabend auf der A8 bei Elchingen ereignet. Ein Krankentransporter kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte die Böschung hinunter. Fahrer und Beifahrer wurden dabei schwer verletzt.

|
Ein 27-jährger Taxiunternehmer fuhr am Dienstagabend gegen 18.30 Uhr mit seinem VW-Bus auf dem rechten Fahrstreifen der A 8, zwischen Ulm-Ost und Elchingen, Richtung München. Aus bisher ungeklärter Ursache kam der Fahrer mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab. Anschließend überquerte er etwa 200 Meter einen angrenzenden Acker und stürzte danach vier Meter die Böschung hinunter auf einen Feldweg. Der geschotterte Weg mündet wenig später in eine Unterführung der A 8. Dort kam das Fahrzeug auf der rechten Fahrzeugseite zum Liegen.

Laut Ersthelfern wurde bei dem Verkehrsunfall der 27-jährige Fahrer aus dem Auto geschleudert. Der 20-jährige Beifahrer war eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Beide Personen wurden bei dem Unfall schwer verletzt und wurden vom Rettungsdienst zur Uni-Klinik nach Ulm gebracht. Vorsorglich war ein Rettungshubschrauber zur Unfallstelle angefordert worden.

Bei dem verunfallten Fahrzeug handelte es sich um ein Krankentransportfahrzeug, in welchem sich zur Unfallzeit kein Patient befand. Es entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro.
Die Feuerwehr Thalfingen war mit 22 Kräften vor Ort. 

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mordprozess: Abneigung gegen Schwule als Motiv?

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit hat am Dienstag vor dem Landgericht Ulm ein Mordprozess gegen einen 16-Jährigen begonnen. weiter lesen

Justizgebäude Ulm-