Jugendtrainer geht auf Schiedsrichter los

Es sollte für einen 19-jährige Schiedsrichter ein ganz normales Spiel werden. Doch bei der Begegnung Senden gegen Wiblingen verlor der Trainer der Wiblinger Mannschaft die Beherrschung und ging auf den Unparteiischen los.

|
Der 29-jährige Jugendtrainer war mit der Schiedsrichterleistung wohl nicht ganz einverstanden und attackierte den Unparteiischen.  Als dieser mit Spielabbruch drohte, trat der Jugendtrainer zunächst mit dem Fuß gegen die Achillessehne des Referees, anschließend beleidigte er  ihn und schlug mit der Faust auf das Jochbein des 19-Jährigen. 

Der Wiblinger Coach hatte offensichtlich vollkommen die Beherrschung verloren, dass er von seinen eigenen Spieler zurückgehalten werden musste. Daraufhin wurde das Spiel abgebrochen und die Polizei verständigt. Der aufgebrachte Trainer wurde von den Ordnungshütern des Platzes verwiesen. Gegen ihn wird nun ermittelt. 
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Auf der Ulmer Bahnhofstraße prallen Welten aufeinander

Bei Regen und Kälte ist nur wenig zu sehen von den unhaltbaren Zuständen, die einige Geschäftsleute auf der Bahnhofstraße beklagen. Doch es gibt sie, auch wenn es derzeit eher entspannt zugeht. weiter lesen