Irrfahrt auf der A 7 beendet

|

Die Polizei hat am Donnerstagabend gegen 21.10 Uhr einen 77-jährigen Autofahrer auf der Autobahn 7 gestoppt, weil er mit seinem Kleinwagen in Schlangenlinien in Richtung Kempten unterwegs war. Der Mann machte auf die Polizisten einen überforderten und orientierungslosen Eindruck, er durfte seine Fahrt nicht fortsetzen und wurde von den Beamten nachhause gebracht. Einem Autofahrer war die gefährliche Fahrweise aufgefallen, er hatte dann auch den Notruf gewählt und warnte mit dem Blinker andere Verkehrsteilnehmer. Eine zivile Streife versuchte das Auto mit verschiedenen Warnsignalen zu stoppen, was der 77-Jährige jedoch ignorierte. Erst nahe Kempten, wo der Mann von der Autobahn abgefahren war, konnte der Wagen angehalten werden. Nun sucht die Polizei Zeugen des Vorfalls.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kirchen-Schmierereien waren ein Aufschrei gegen Autoritäten

Drogen, Schulversagen und Probleme im Elternhaus: Das waren die Motive eines 20-Jährigen, der im Frühjahr drei Kirchen im Illertal mit Schriftzügen wie „Heil Satan“ beschmiert hatte. Jetzt geht er in eine Langzeittherapie. weiter lesen