Hund frisst vergifteten Köder

In der Karlsbader Straße hat ein Hund einen Köder, versetzt mit "Blaukorn" gefressen. Die Besitzerin ging sofort zum Tierarzt.

|
Am Dienstagvormittag hat ein Hund in der Karlsbader Straße in Neu-Ulm einen vergifteten Köder gefressen. Wie die Polizei mitteilte, bestand dieser aus einer braunen, weichen Maße, die mit blauen Körnern versetzt war. Die Eigentümerin des Hundes vermutete Gift und ging zum Tierarzt. Im Erbrochenen des Hundes konnte dann tatsächlich „Blaukorn“, ein Düngemittel, festgestellt werden.

Möglicherweise haben bereits weitere Hunde ähnliche Köder gefressen. Die Hundebesitzer sollen sich bitte mit der Polizeiinspektion Neu-Ulm unter der Telefonnummer (0731) 80130 in Verbindung setzen. Zudem rät die Polizei den Hundehaltern zu erhöhter Aufmerksamkeit.  
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kamag: Ulmer Hersteller von Schwertransportern baut Stellen ab

Der Ulmer Hersteller von Schwertransportern baut jede vierte Stelle ab. Somit stehen rund 60 Jobs auf der Kippe. Es soll jedoch keine Kündigungen geben. weiter lesen