Hirsche verhelfen Ponys zur Flucht

Einen ganz besonderen Freundschaftsdienst leisteten Hirsche am Donnerstag, als sie die Umzäunung einer Weide eindrückten und so zehn Ponys zur Flucht verhalfen.

|

Zu einem kuriosen Einsatz wurde die Polizei am Donnerstag nach Halblech im Landkreis Ostallgäu gerufen. Der Besitzer von acht Mini- und zwei Reitponys hatte seine geliebten Vierbeiner als vermisst gemeldet.

Nach ersten Ermittlungen konnten die eintreffenden Polizisten mit dem Besitzer den „Tathergang“ rekonstruieren und mussten feststellen, dass Hirsche den Zaun zwischen Bannwaldsee und dem Herdweg eindrückten und so den Ponys die Flucht ermöglichte. Da die Suche am Donnerstag ohne Erfolg blieb, sollte die Öffentlichkeit einen Tag später zu Hilfe gezogen werden. Dies war aber nicht mehr nötig, da alle zehn Ponys am Vormittag wieder auftauchten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Laster reißt Ampeln am Bahnhof um - Straßenbahn steht still

Ein Lkw hat in der Friedrich-Ebert-Straße eine Ampel umgerissen. Die Straße war auf Höhe des Bahnhofs gesperrt. Straßenbahn und Busse hatten massive Verspätung. weiter lesen