Haft: Gesuchter Schwarzfahrer mit Marihuana in Regionalbahn

|

Beamte der Bundespolizei haben am Samstagabend gegen 22:30 Uhr in einer Regionalbahn zwischen Urspring und Lonsee einen 28-Jährigen kontrolliert, gegen den ein Haftbefehl wegen Erschleichens von Leistungen vorlag.

Da der bereits verurteilte Mann seine Strafe bisher nicht beglichen hat, wurde er von der Staatsanwaltschaft Ulm gesucht. Die noch zu entrichtende Geldstrafe in Höhe von rund 900 Euro konnte der Festgenommene nicht aufbringen, weshalb er ersatzweise für 27 Tage in ein Gefängnis muss.

Bundespolizisten brachten ihn anschließend in eine Justizvollzugsanstalt. Da der Mann außerdem eine geringe Menge Marihuana mit sich führte und keine Fahrkarte hatte, muss er nun mit weiteren Strafverfahren rechnen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

K.o.-Tropfen: "Finger in den Mund, und spucken Sie es aus"

Immer wieder werden Menschen mit K.o.-Tropfen außer Gefecht gesetzt, anschließend vergewaltigt oder ausgeraubt. Dagegen hilft nur Vorsicht, sagt Achim Andratzek. weiter lesen