Fußgänger geht bei Rot und verursacht Auffahrunfall

Bei Rot ist ein Fußgänger über die Straße gegangen. Als ein abbiegender Wagen abrupt bremsen musste, kam es zu einem Auffahrunfall.

|
Ein Fußgänger ist am Montagnachmittag in Neu-Ulm bei rotem Ampellicht über die Straße gegangen. Ein abbiegender Autofahrer bremste für den 31-Jährigen. Das bemerkte der Fahrer des nachfolgenden Pkw zu spät und fuhr auf seinen Vordermann auf. Die Polizei hat den Fußgänger und den unaufmerksamen Autofahrer wegen Fehlverhaltens im Straßenverkehr gebührenpflichtig verwarnt. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 3.300 Euro.
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Neue Wege am Ulmer Hauptbahnhof: Rund um Stege und Gleise

Die Fußgänger am Hauptbahnhof müssen sich wieder umgewöhnen. Probleme gibt es vor allem, wenn vorgegebene Wege nicht eingehalten werden. weiter lesen