Fußballfans prügeln sich

Fußballfans des FV Illertissen und des FC Bayern München II haben sich am Samstag nach dem Spiel geprügelt. Vier von ihnen wurden festgenommen.

|
Während des Spiels hatte es nur eine kleinere Auseinandersetzung gegeben, als zwei Illertisser Fans ein Banner vom Zaun des Münchner Blocks reißen wollten. Beiden wurde ein Platzverweis aus dem Stadion erteilt. Im Anschluss an das Spiel kam es jedoch auf dem Parkplatz zu massiven Zusammenstößen von den Fans beider Mannschaften. Die Polizei konnte diese teilweise nur mit Pfefferspray und Schlagstock beenden. Insgesamt kam es zu vier Festnahmen und 12 Platzverweisen. Ein Polizeibeamter wurde durch einen Schlag im Gesicht verletzt.

Auffallend war, dass im Illertisser Fanblock viele auswärtige Personen festgestellt wurden, etwa aus Nürnberg, Fürth, Stuttgart und Kaiserslautern. Dies ist auf den bundesligafreien Spieltag zurückzuführen. In den sozialen Netzwerken hatte es außerdem einen Aufruf zum Spiel gegeben.
 
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Millionenraub auf A8: Urteile gegen Angeklagte erwartet

Zehn Monate nach einem fingierten Autobahnüberfall auf einen Werttransporter mit einer Millionenbeute werden am Donnerstag die Urteile erwartet. weiter lesen