Frau verletzt und 12.000 Euro Schaden

Eine Autofahrerin hat am Donnerstagnachmittag beim Linksabbiegen einem Sattelzug die Vorfahrt genommen. Die Fahrzeuge prallten auf dem Berliner Ring zusammen, die Frau wurde verletzt.

|
Wenn die Ampel Grün zeigt, hat man nicht automatisch freie Fahrt. Das bedachte eine 27-jährige Autofahrerin nicht, als sie am Donnerstag kurz nach 17 Uhr vom Berliner Ring nach links in die Heilmeyersteige abbog. Wie die Polizei berichtet achtete sie nicht auf den entgegenkommenden Sattelzug, der geradeaus weiterfuhr.

Der Skoda der Frau prallte mit der Zugmaschine zusammen und wurde zurückgeschleudert. Dank Gurt und Airbags überstand die Unfallverursacherin den heftigen Aufprall mit nur leichten Verletzungen. Der Rettungsdienst brachte sie ins Krankenhaus.

Weil Motoröl auslief, streute die Feuerwehr Ulm die Unfallstelle großflächig ab. Ein Spezialfahrzeug schleppte den beschädigten Sattelzug ab. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf 12.000 Euro. Gegen die Autofahrerin ermitteln die Beamten wegen einer Vorrangsverletzung.
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Analyse: Die Tops und Flops im Wahlkreis Ulm

Die AfD holt ihr bestes Ergebnis in der Stadt. CDU und SPD bekommen mehr Erst- als Zweitstimmen. weiter lesen