Frau im Auto eingeklemmt

Zu einem schweren Unfall ist es am Montagabend kurz nach 19 Uhr gekommen. Zwei Autos waren auf der Staatsstraße 2021 zusammengestoßen.

|
Eine Schwerverletzte, zwei Leichtverletzte: Das ist die Bilanz eines Unfalls zwischen Oberelchingen und Nersingen am Montagabend gegen 19 Uhr.  Foto: 

Eine eingeklemmte Schwerverletzte, zwei Leichtverletzte, rund 20 000 Euro Schaden: Das ist die Bilanz eines Unfalls am Montagabend zwischen Oberelchingen und Nersingen. Laut Polizei wollte eine 49-Jährige gegen 19 Uhr mit ihrem Auto von der Glockeraustraße auf die Staatsstraße 2021 abbiegen. Sie übersah dabei wohl einen vorfahrtsberechtigten Pkw-Lenker, der Richtung Nersingen fuhr. Die Wagen stießen zusammen.

Ein Auto wurde auf einen Baum in der Böschung geschleudert; die Feuerwehr Oberelchingen befreite die eingeklemmte Frau aus dem Wagen. Sie wurde schwer, aber nicht lebensbedrohlich, die 21- und 18-jährigen Insassen des anderen Pkw leicht verletzt. Alle Beteiligten kamen zur Behandlung in eine Klinik.

Nach Angaben der Feuerwehr Oberelchingen waren auch der ASB Langenau, das Bayerische Rote Kreuz Neu-Ulm, die Polizei und die Feuerwehr Nersingen im Einsatz. Glockerau- und Staatsstraße waren für die Dauer der Rettungsarbeiten komplett gesperrt; gegen 20.30 Uhr waren sie wieder frei.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kritik an Plänen für den Ulmer Bahnhofplatz

Was die Ulmer Stadtverwaltung am Bahnhofplatz vorhat, gefällt nicht allen Stadträten. Kritik ernten vor allem das Dach und die Haltestellen. weiter lesen