Fischwilderer am Donaukraftwerk

Die Polizei hat vier Fischwilderer, auf dem Gelände des Donaukraftwerks überrascht. 200 Kilogramm Fisch hatten die Männer bereits erbeutet.

|
Symbolbild  Foto: 

Am Sonntag überraschte die Polizei vier Männer auf frischer Tat, die auf das Gelände des Donaukraftwerkes eingebrochen waren, um wild-zu-fischen. Zeugen hatten die Wildfischer gegen 19 Uhr auf dem Kraftwerksgelände bemerkt und die Polizei verständigt. Die Täter hatten rund 200 kg Fisch entnommen und zum Teil schon in ihren Autos verstaut. Gegen die Männer zwischen 33 und 62 Jahren wird nun ermittelt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

K.o.-Tropfen: "Finger in den Mund, und spucken Sie es aus"

Immer wieder werden Menschen mit K.o.-Tropfen außer Gefecht gesetzt, anschließend vergewaltigt oder ausgeraubt. Dagegen hilft nur Vorsicht, sagt Achim Andratzek. weiter lesen