Fahrer löscht Brand in seinem eigenen Auto

Für einen 27-jährigen Autofahrer endete seine Fahrt nach Laichingen damit, dass er Feuerwehrmann spielen musste. Weil es unter seiner Motorhaube brannte, besorgte er sich einen Feuerlöscher und erstickte die Flammen.

|
In der Delaustraße in Laichingen hat am Mittwoch um kurz vor 17.30 Uhr ein 27-jähriger Autofahrer einen Brand in seinem eigenen Auto gelöscht. Bereits zuvor hatte er Rauch bemerkt, der aus den Lüftungsschlitzen kam. Nachdem er ausgestiegen war, öffnete der Mann die Motorhaube, aus der ihm die Flammen entgegenschlugen.

Sofort rannte er in eine benachbarte Firma und ließ sich einen Feuerlöscher geben. Damit löschte er das Feuer. Was zum Brand geführt hat, ist laut Polizei bislang nicht bekannt. Auch die Höhe des Schadens muss noch ermittelt werden.
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hoffen und Bangen vor dem Prozess gegen Mesale Tolu

Am Montag entscheidet sich, ob die Journalistin frei kommt. Die Familie ist optimistisch. Diplomaten und Prominente verfolgen die Verhandlung im Istanbuler Justizpalast. weiter lesen