Bus prallt gegen Strommasten - Fahrgäste verletzt

Bei einem Unfall mit einem Bus sind am Freitagabend in Ulm mehrere Personen verletzt worden.

|
Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Freitagnachmittag kurz vor 17:30 Uhr in der Ulmer Friedrich-Ebert-Straße.

Ein 61-jähriger Busfahrer fuhr am Freitag kurz vor 17.30 Uhr aus dem Zentralen Omnibusbahnhof nach links auf die Friedrich-Ebert-Straße. Dabei prallte er aus Unachtsamkeit mit der rechten vorderen Front gegen einen Betonmasten der Straßenbahn. Während der Fahrer selbst unverletzt blieb, mussten die insgesamt acht Insassen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Mindestens ein Fahrgast wurde schwerer verletzt.

Der Rettungsdienst war mit zwei Notärzten und vier Rettungswagen im Einsatz. Während der Bergungs- und Unfallaufnahmemaßnahmen kam es zu wesentlichen Verkehrsbehinderungen in diesem Bereich. Am Mast entstand kein wesentlicher Schaden, der am Bus wird auf rund 20.000 Euro geschätzt.
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Experte: Bei Neuwahlen könnten sich Ergebnisse verschieben

Im Falle einer Neuwahl im Bund hält der Politikwissenschaftler Michael Wehner eine Verschiebung bei den Ergebnissen für möglich. weiter lesen

Michael Wehner-