Brandstiftung in Wohnblock

Ein 24-Jähriger hat am Montag gegen 19.30 Uhr in seiner Wohnung in der obersten Etage eines siebenstöckigen Wohnhauses in Günzburg Feuer gelegt. Der 24-Jährige erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

|

Wie die Polizei mitteilt, wurde der Mann gestern wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt, der aufgrund des psychischen Zustands des Mannes einen Unterbringungsbefehl für eine Fachklinik erließ. Feuerwehr und Rettungsdienst hatten am Montagabend vorsorglich die Bewohner der benachbarten Wohnungen in Sicherheit gebracht, laut Polizei waren 20 Personen von der Evakuierung betroffen. Die Feuerwehr, die mit 70 Kräften vor Ort war, hatte den Brand schnell gelöscht, laut Polizei entstand Schaden in Höhe von rund 10.000 Euro.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mieter entsetzt über Kahlschlag in grüner Oase

Mieter einer Villa am Michelsberg sind entsetzt über den Kahlschlag ihrer Grünflächen, die eine Oase für Pflanzen und Tiere gewesen sein soll. Die Ulmer Wohnbaugenossenschaft UWS hat die Maßnahmen angeordnet. weiter lesen