Biogasanlage ausgelaufen: Gülle überschwemmt Gewerbepark

|

Im Untergeschoss einer Gaststätte stand die Gülle knapp zwei Meter hoch, in mehreren Gebäuden und Firmen wurden die Kellerräume überflutet: Im Gewerbepark Haid in Engstingen ist am frühen Mittwochmorgen das Silo einer Biogasanlage ausgelaufen. Rund 300 Kubikmeter Gülle haben sich in dem Gebiet verteilt, berichtet ein Sprecher der Polizei Reutlingen. Ein Angestellter der Biogasanlage bemerkte gegen fünf Uhr morgens, dass Gülle aus dem Silo antrat. Er verständigte den Besitzer, der sofort die Feuerwehr alarmierte. Gleichzeitig strömte die Gülle in Richtung Bahngleise – und verteilte sich großflächig.

Wie es zu dem Leck in dem neuen Silo kam, ist noch unklar – es wurde wohl ein Rohr herausgedrückt. Der Schaden ist immens, „aber noch nicht absehbar“, berichtet der Polizeisprecher. Die Technikanlage des Silos sei kaputt, auch sie wurde überschwemmt. Die Feuerwehr war am Nachmittag immer noch vor Ort: Rund 100 Einsatzkräfte pumpten mit Unterstützung durch Landwirte vollgelaufene Keller aus und spritzten Straßen ab. Ein Teil der Brühe konnte noch in einem Regenüberlaufbecken aufgefangen werden.

Die Zugangsstraße in den Gewerbepark war während den Reinigungsarbeiten am Nachmittag noch voll gesperrt. Nach Auskunft der Feuerwehr, die ständig Messungen vornahm, bestand durch die ausgelaufene Gülle keine Gefahr für die Anwohner, heißt es von der Polizei: Das in der Brühe enthaltene Ammoniak verflüchtigte sich schnell. Verletzt wurde nach bisherigem Ermittlungsstand niemand. Vertreter des Landratsamtes Reutlingen, des Regierungspräsidiums Tübingen und der Gemeinde Engstingen waren neben mehreren Besatzungen des Rettungsdienstes vor Ort.

Content Management by InterRed GmbH Logo