Betrunkener Autofahrer greift Polizeibeamte an

Am Montagabend verursachte ein stark alkoholisierter 28-jähriger Autofahrer einen Verkehrsunfall im Neu-Ulmer Ortsteil Pfuhl. Auf der Polizeistelle griff er schließlich noch einen Polizeibeamten mit Schlägen und Tritten an.

|
Ein 28-Jähriger hat am Montagabend einen Verkehrsunfall im Neu-Ulmer Ortsteil Pfuhl verursacht. Der Fahrzeuglenker touchierte einen Randstein, verlor die weitere Kontrolle über das Fahrzeug und landete schließlich in einem Gartenzaun. Vor Ort konnte der Grund des Unfalls schnell erkannt werden: Der Fahrzeuglenker war mit rund zwei Promille erheblich alkoholisiert und verfügte über keinerlei Fahrerlaubnisse. Außerdem konnte ermittelt werden, dass das Fahrzeug unrechtmäßig genutzt wurde, nicht zugelassen und versichert war. Bereits an der Unfallstelle gebar sich der Fahrer äußerst aggressiv. Auf der Dienststelle wurde die richterlich angeordnete Blutentnahme vollzogen. In diesem Zusammenhang griff er die eingesetzten Beamten mit Schlägen und Tritten an. Erst durch mehrere Beamte konnte die Person unter Kontrolle gebracht werden, eine Beamtin wurde dabei leicht verletzt. Der 28-Jährige blieb unverletzt, ihn erwarten diverse Strafanzeigen.
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

2000 Schäferhunde im Stadion

Anlieger am Donaustadion beklagen sich im Vorfeld der Bundessieger-Zuchtschau über Lärm, Verschmutzung und Falschparker. Die Stadt zeigt sich kooperativ. weiter lesen