Bande gesprengt: 100 Straftaten aufgeklärt

Eine Ermittlungsgruppe der Polizei hat mehr als 100 Straftaten aufgeklärt. Fünf Personen wurden festgenommen, gegen elf Hehler wird ermittelt.

|

Eine Personenkontrolle Ende Juli in der Ulmer Weststadt hat der Ermittlungsgruppe "Scheibe" der Ulmer Polizei jetzt zu einem großen Erfolg verholfen. Nach umfangreichen Ermittlungen der vergangenen Monate konnte die Ulmer Polizei in Zusammenarbeit mit den Neu-Ulmer Kollegen eine Bande von Straftätern sprengen und obendrein mehr als 100 verschiedene Straftaten mit einem Volumen von 105 000 Euro aufklären.

An jenem 20. Juli hatte die Polizei einen 23-jährigen Ulmer kontrolliert, der Tage zuvor in Neu-Ulm mit einem gestohlenen Elektrofahrrad erwischt worden war. Bei der neuerlichen Durchsuchung fanden die Beamten ein gestohlenes hochwertiges Mobiltelefon, woraufhin sie seine Wohnung durchsuchten und insgesamt 200 gestohlene Gegenstände fanden. Ein Tresor-Schlüssel führte zu dessen Freundin, bei der ebenfalls Diebesgut gefunden wurde - im Wesentlichen Mobiltelefone und Laptops.

Im Zuge der Ermittlungen wurden weitere Wohnungen durchsucht und drei Verdächtige zusätzlich festgenommen. Ein 26 Jahre alter Mann ist flüchtig und offenbar im Ausland untergetaucht.

Insgesamt sieht die Polizei durch die Festnahmen 42 Autoaufbrüche, 17 Wohnungs- und Büroeinbrüche, 19 Diebstähle und 11 Fälle von Hehlerei aufgeklärt. Im letzten Fall richten sich die Ermittlungen gegen 11 Personen aus Ulm und Neu-Ulm, wegen des Ankaufs von gestohlenen Waren. Für den Verkauf von und den Handel mit Diebesgut war eine 24-jährige Frau zuständig, die ebenfalls in Untersuchungshaft sitzt. Der Gesamtwert des sichergestellten Diebesgutes wird mit 105 000 Euro angegeben.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der neue Ulmer Theater-Intendant stellt sein Leitungsteam vor

Kay Metzger, der künftige Intendant, hat sein Leitungsteam vorgestellt. Den Schauspielchef kennt das Publikum: Jasper Brandis hat im Großen Haus schon „Kasimir und Karoline“ inszeniert. weiter lesen