Autofahrer auf Drogen baut Unfall

In Ulm ist ein 50-Jähriger gegen Mitternacht unter Drogeneinfluss mit seinem Auto gegen einen Betonsockel gefahren. Verletzt wurde neimand - den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 5000 Euro.

|

Gegen Mitternacht ist Zeugen der Audi eines Mannes aufgefallen. Der Wagen war ohne Licht auf der Olgastraße in Richtung Bahnhof unterwegs. Er fuhr über die Ampel an der Neutorstraße, obwohl diese Rot zeigte. Zu diesem Zeitpunkt war zum Glück niemand dort unterwegs. An der nächsten Einfahrt dann kam der Audi nach rechts ab und fuhr gegen den Betonsockel eines Verkehrszeichens.

Der Fahrer blieb unverletzt. An Auto und Verkehrszeichen entstand Sachschaden von rund 5000 Euro. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der Autofahrer unter Drogeneinfluss stand. Der 50-Jährige aus Ulm räumte ein, am Abend Rauschgift konsumiert zu haben. Er musste eine Blutprobe abgeben. Sein Führerschein bekam er nicht zurück. Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Leiche in Erbach: War Blutrache das Motiv?

Gegen einen 46-Jährigen aus Göppingen ist Anklage wegen Mordes erhoben worden. Er soll einen 19-jährigen Albaner getötet haben. weiter lesen